Wir waren dabei - Jungfernfahrt auf der Harmony of the Seas

 

                 von Southampton nach Barcelona vom 29.05. bis 05.06.2016

 

Um 10.30 Uhr flog unsere Gruppe von München nach London und wurde dort von Vetretern der Royal Caribbean Cruise Line herzlich empfangen und mit dem Bus nach Southampton in ca. 90 Minuten zur Einschiffung gebracht.

In einer riesigen Zeltanlage wurden die Einschiffungsformalitäten in kurzer Zeit problemlos erledigt und wir konnten endlich gespannt den Weg zum Schiff antreten.

Nach einem kurzen Empfang konnten wir unsere wunderschönen und geräumigen Superior Ocean View - Balkonkabinen im 11.Stock des Schiffs beziehen.

           

Unser erster Weg nach kurzer Kabinenerkundung und Frischmachen führte uns zum Buffet-Restaurant. Das super freundliche Personal hat uns sehr nett empfangen und schon wenige Minuten später waren unsere bestellten Getränke am Tisch. Uns wurde eine riesige Auswahl an qualitativ hochwertigen Gerichten, ob amerikanisch, asiatisch oder europäisch mit tollen Nachspeisen geboten.

 

Nachdem wir uns gestärkt und von unserer Anreise eholt hatten, ging`s neugierig los zur Schiffserkundung.

 

Die Harmony of the Seas, das größte Kreuzfahrtschiff der Welt, sogar noch 31 cm länger als ihre Schwestern Allure und Oasis of the Seas, galt es zu erkunden. Bei Neubau des Schiffs war die Reederei nicht mit Superlativen geizig.

 

 

 

Ein riesiges Eislaufstadion lud zum Eislaufen ein und Abends gab es tolle Shows. Das Theater mit vielen Attraktionen und dem Musical Grease bot für jeden etwas. Zusätzlich gab es ein Wassertheater im Heck des Schiffs mit spektakulären Darbietungen von Sprüngen aus ca. 10 Metern, Seiltänzen und vieles mehr. Dazu gab es faszinierende Angebote wie Wellenreiten, die längste Rutsche auf einem Schiff und die Zipline, die schon beim Zuschauen Gänsehaut verursacht. Karusell, Minigolfanlage, Wasserrutsche und vieles mehr lassen eine Tag an Bord schnell vergehen.

Die 6780 möglichen Passagiere verteilen sich auf 18 Decks mit riesigen Innenhöfen, wie dem Centralpark mit Bäumen, vielen Pflanzen und Ruhezonen. Dazwischen findet man immer wieder verschiedene Lokale. Der Marktplatz lockt mit seinen Geschäften, schönen Lokalen und der Bionik-Bar, in der ein Roboter die Getränke mixt, zum Verweilen.

An den Pools gab es immer ausreichend freie Liegen und auch den an Bars fand jeder ohne Probleme ein freies Plätzchen. Wer sein Glück versuchen wollte, dem bot ein riesiges Spielcasino alle Möglichkeiten.

Mit my Time konnten wir unsere Abendessenszeit jeden Tag nach unseren eigenen Wünschen problemlos festlegen und variieren.

Jeder Abend war für uns wirklich eine Gaumenfreude, jedoch erst bei einer Führung mit dem Küchenchef durch die riesigen Küchen des Schiffs wurde uns die tägliche Meisterleitung der Köche richtig bewusst.

     

Zwei Mal haben wir die Harmony of the Seas zum Landgang in Vigo und Malaga während unserer Reise verlassen und die beiden Städte auf eigene Faust erkundet. Das Schiff bietet so viel Möglichkeiten, daß 1 Woche nicht ausreicht um alles zu erkunden.

      

Nach einer kurzweiligen Woche, die wie im Flug vergangen ist, mußten wir leider von Barcelona aus die Heimreise antreten.

Eine absolut unvergessliche und traumhafte Woche liegt hinter uns.

 

Autor: Georg Märkl

 

 

 

 

 

 

 

 

Kontaktbild
09642 920999

E-Mail an das Reisebüro

Reisecenter Märkl GmbH

Stadtplatz 41
95478 Kemnath

Wir sind gerne für Sie da!
Unsere Öffnungszeiten sind:

mo 09:00 - 18:00

di 09:00 - 18:00

mi 09:00 - 18:00

do 09:00 - 18:00

fr 09:00 - 18:00

sa 09:00 - 12:00

Schmetterling Travelbox App

App ins Reisebüro!